Wurm

Aus Siwecos
Version vom 11. Juli 2017, 09:32 Uhr von Petra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wurm ist ein Schadprogramm, welches sich über Rechner-Netzwerke oder Wechselmedien, wie beispielsweise USB-Sticks selbst verbreitet. Die Bezeichnung "Wurm" ist der Tatsache geschuldet, dass er wie ein richtiger Wurm bis in die hinterste Ecke des Computers kriechen kann. Wenn das mit dem Wurm infizierte Programm gestartet wird, vermehrt er sich selbst. Dabei produziert er eigenständig Kopien und verbreitet diese selbstständig unter Ausnutzung aller Kommunikationsschnittstellen, z. B. kann ein Wurm sich selbst unter bestimmten Umständen per Mail an alle gespeicherten Kontakte versenden. Dort infiziert er neue Dateien und das Spiel beginnt von vorne.

Bekanntes Beispiel für die explosionsartige Ausbreitung eines Computerwurmes ist der Loveletter, oft auch I-love-you-Virus genannt. Im Mai 2000 ging der Virus per Mail mit der Betreffzeile ILOVEYOU um die Welt und verursachte weltweit Schäden in Höhe von geschätzten 10 Milliarden Dollar, wie der Spiegel hier berichet.

Richtig gefährlich wird es, wenn Würmer mit den Eigenschaften von PC-Viren kombiniert werden und dann z. B. Trojaner mit an Bord haben.